ING-DiBa Visa Card Erfahrungen & Test – Geld abheben im Ausland, keine Kosten und gute Bedingungen mit Kreditrahmen

Die ING-DiBa gilt als eine der größten deutschen Banken für Privatkunden und Selbstständige. Die Frankfurter betreuen nach eigener Aussage über acht Millionen Kunden, der eine oder andere dürfte auch die ING-DiBa Visa Card nutzen. Wir haben für Sie getestet, was die Karte kann und kostet.

Test – Leistungen

ING-DiBa Visa CardDas Wichtigste auf einen Blick:

  • In Verbindung mit dem kostenlosen ING-DiBa Girokonto erhältlich, sehr gute Leistungen.
  • Keine Jahresgebühr, komplett kostenlos -> 0,00 €
  • Keine Zusatzleistungen wie Versicherungen oder Rabatte.
  • Kostenlose Barabhebungen an Geldautomaten in der Eurozone.
  • Für Fremdwährungstransaktionen fallen 1,75 Prozent Gebühren an. Dies ist im Vergleich zu anderen Kreditkarten relativ günstig.

Weitere Infos und kostenloser Antrag: www.ing-diba.de/visa-card

Erfahrungen mit der ING-DiBa Kreditkarte

Inhalt

Die ING-DiBa Visa Kreditkarte ist nur in Verbindung mit dem ING-DiBa Girokonto erhältlich und nicht als Stand-alone-Produkt. Über zwei Millionen Kunden der ING-DiBa nutzen bereits das ING-DiBa Girokonto. Bestandteil des Kontos ist eine klassische VISA Card ohne viel Schnickschnack.

Gebühren, Kosten

Das Institut berechnet, genauso wie für das Girokonto, auch für die dazugehörende Karte keine Jahresgebühr. Die ING-DiBa beschränkt sich bei der Leistung der Kreditkarte auf die reine Bezahlfunktion und verzichtet auf Versicherungsleistungen oder sonstige Assistancen, welcher Art auch immer. Wer Tankrabatte oder Cashback-Funktionen sucht, benötigt eine zweite Kreditkarte.

Bezahlen im Ausland, gebührenfrei Geldautomaten nutzen

Dafür bietet die ING-DiBa Visa Card die Möglichkeit, an allen Geldautomaten mit dem VISA-Logo kostenlos Geld abzuheben – weltweit. Allerdings berechnet die Bank bei Barabhebungen und Bezahlvorgängen im Ausland in Fremdwährung eine Fremdwährungsgebühr in Höhe von 1,75 Prozent auf den Betrag.

Wer Rechnungen in Spielcasinos, Wettbüros oder bei Lotteriegesellschaften mit seiner VISA Card bezahlt, wird mit einem Aufschlag von drei Prozent auf den Rechnungsbetrag belegt.

Bargeld abheben Limit

Das Wochenlimit für Barabhebungen ist auf 4.000 Euro begrenzt. Am Tag kann der Karteninhaber bis zu 1.000 Euro abheben. Direkte Kosten für die Karte fallen nur an, wenn der Karteninhaber eine Ersatzkarte benötigt. Dafür berechnet die ING-DiBa einmalig zehn Euro.

Kreditrahmen und Rückzahlung

Die ING-DiBa geht bei der Belastung des Kreditkartenkontos einen eigenen Weg. Während andere Emittenten üblicherweise eine Monatsabrechnung schicken, bucht die ING-DiBa den über die Karte ausgegebenen Betrag in der Regel zwei Tage nach dem Karteneinsatz vom Konto ab. Damit hat der Kontoinhaber immer einen aktuellen Stand über die Liquidität auf dem Girokonto und erlebt am Monatsende keine böse Überraschung. Der Kreditrahmen (Verfügungsrahmen) wird dabei individuell festgelegt.

Bewertung

Wer auf der Suche nach einer kostenlosen Kreditkarte ist, die sich auf das Wesentliche, das Bezahlen und Geldabheben, reduziert, sollte sich einmal das Girokontomodell der ING-DiBa anschauen. Dort bekommt er nicht nur ein kostenloses Girokonto, sondern gleich noch eine gebührenfreie Kreditkarte dazu.

Weitere Infos und kostenloser Antrag: www.ing-diba.de/visa-card

Ing-DiBa Visa Card Gold

ing-diba-konto-kreditkarte

Michael Scholtz