Savedo seriös? ▷ Test & Erfahrungen 2022

SavedoGegründet im Jahr 2014, hat die Savedo GmbH ihren Geschäftssitz im geschichtsträchtigen Berliner Bezirk Mitte.

Im Juli 2017 war es die Aufgabe von über 50 Mitarbeitern, für die Kunden europaweit hochverzinste Investments aufzuspüren und den Zugang zu ermöglichen. Zielgruppe sind dabei private Anleger aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden.

Savedo Testbericht – Das wichtigste in Kürze

  • Savedo ist ein seriöser Anbieter für Geldanlagen aus Berlin
  • Regulierung durch die BaFin
  • EU-Einlagensicherung bis zu 100.000
  • Angebote für Festgeld und Edelmetalle
  • TÜV-geprüfter Datenschutz
  • Regelmäßige Überprüfung der Infrastruktur durch die FinTech Group Bank
  • Weitere Infos: www.savedo.de/zinsportal

Test

Zunächst erfolgt die Anmeldung mittels E-Mail-Adresse und Passwort. Im folgenden Schritt erfolgt die Eingabe der üblichen personenbezogenen Daten. Die Möglichkeit des VideoIdent-Verfahrens erspart Neukunden den Weg zur Post. Nach vollzogener Identifizierung erhält der Antragsteller seine Kontonummer, die PIN und die Tans, um nun bei den ausgewählten Partnerbanken von Savedo investieren zu können.

Voraussetzungen für die Kontoeröffnung sind

  • Wohnsitz in Deutschland, Österreich oder den Niederlanden
  • Volljährigkeit
  • Gültige E-Mail-Adresse
  • Handlung auf eigenen Namen und eigene Rechnung

Das Verrechnungskonto führt allerdings nicht Savedo selbst, sondern die FinTech Bank mit Sitz in Frankfurt am Main. Die Einlagen, sowohl bei den Partnerbanken als auch bei der FinTech Bank, unterliegen mindestens der gesetzlichen Einlagensicherung in Höhe von 100.000 Euro. Je nach Institut kann die Absicherung aber auch höher ausfallen, wenn das Institut noch Mitglied in einem privaten Sicherungsfonds ist.

Trifft der Anleger auf ein passendes Angebot, überweist er den gewünschten Anlagebetrag zulasten seines Referenzkontos an die Partnerbank.

Welche Kosten fallen an?

Im normalen Geschäftsverkehr fallen keinerlei Kosten für die Anleger an. Mögliche Gebühren für gesonderte Dienstleistungen der FinTech Bank oder den ausländischen Partnerbanken müssen die Anleger erfragen, da diese unterschiedlich ausfallen.

Aktuelle Zinsen in der Übersicht: www.savedo.de/zinsen

Welche Vorteile bietet Savedo?

Innerhalb Europas findet sich, trotz einer einheitlichen Geldpolitik durch die Europäische Zentralbank, nach wie vor ein Zinsgefälle. Kroatische oder lettische Banken zahlen beispielsweise höhere Zinsen als die Institute in Deutschland oder Österreich. Savedo ermöglicht es seinen Kunden, von diesen höheren Zinsen zu profitieren. Als Zinsbroker suchen die Berliner kontinuierlich nach attraktiven Anlagemöglichkeiten.

Bis jetzt kooperiert Savedo mit elf Partnerbanken aus neun Ländern, darunter auch mit der in Hamburg ansässigen Hanseatic Bank.

Savedo weiß, dass die Mund-zu-Mund Propaganda nach wie vor die effizienteste Form der Neukundengewinnung darstellt. Vor diesem Hintergrund honoriert das FinTech-Unternehmen Neukundenwerbungen mit 50 Euro sowohl für den Kunden, als auch für den Neukunden. Voraussetzung ist, dass der Empfehlungsgeber bereits ein Festgeldkonto über Savedo unterhält.

Welche Angebote gibt es bei Savedo?

Die Produktpalette bei Savedo geht über das klassische Einlagengeschäft hinaus. Neben Festgeldern können Anleger noch in Gold und Silber, in Festgeld Plus sowie in das FlexGeld investieren.

Festgeld Plus

Bei dieser Variante wird der Anlagebetrag nicht in ein Festgeld angelegt, sondern für einen festen Zeitraum in Aktien. Verzeichnen alle der im Aktienkorb unterlegten Aktien zum Ende der Laufzeit eine positive Wertentwicklung, erhält der Anleger den zu Beginn vereinbarten überdurchschnittlichen Bonuszins. Tritt dieser Sachverhalt jedoch nicht ein, wird ihm der Anlagebetrag wieder gutgeschrieben. Das Festgeld Plus erinnert ein wenig an eine abgespeckte Variante eines Zertifikats mit 100 Prozent Kapitalerhaltsgarantie.

Savedo bietet Festgeld Plus in Kooperation mit der portugiesischen BIG Bank an. Der Mindestanlagebetrag beläuft sich in der Regel auf 2.500 Euro. In den meisten Fällen stehen zwei Alternativen mit unterschiedlichen Aktienkörben und Laufzeiten zur Auswahl.

Diese Variante ist zur Zeit bei den Mitbewerbern noch nicht erhältlich.

FlexGeld

Im Gegensatz zu anderen Zinsbrokern verzichtet Savedo auf Tagesgelder im Angebotsportfolio. Als Alternative sehen die Berliner das FlexGeld vor. Dabei handelt es sich um ein Festgeld mit der Option der vorzeitigen Vertragsauflösung. Allerdings müssen die Anleger beachten, dass es in diesem Fall zu Zinsabschlägen kommt.

Die Mindestanlagesummen bei Festgeld und FlexGeld variieren von Bank zu Bank, betragen in den meisten Fällen 10.000 Euro. Einige Anbieter ermöglichen aber auch schon ab 5.000 Euro Investments.

Edelmetalle

Zur Auswahl stehen sowohl Gold als auch Silber. Der Anleger erwirbt das Edelmetall in physischer Form, die Lagerung erfolgt in der Schweiz. Für das Jahr 2017 fallen keine Lagerkosten an. Für die Edelmetallbestände bei Savedo besteht unbegrenzter Versicherungsschutz, so dass Anleger keinerlei Bedenken vor einem möglichen Verlust haben müssen.

Mit dem Verkauf von Gold und Silber nimmt Savedo in der Gruppe der Zinsbroker ein Alleinstellungsmerkmal wahr.

Aktuelle Zinsen in der Übersicht: www.savedo.de/zinsen

Wie werden die Zinsen aus dem Ausland besteuert?

Grundsätzlich sind alle Zinserträge eines in Deutschland Steuerpflichtigen auch in Deutschland mit der Abgeltungssteuer in Höhe von 25 Prozent zu versteuern. Fallen im Ausland Steuern an, können diese entweder mit den in Deutschland geltenden Steuern verrechnet werden, oder durch einen Wohnsitznachweis aus Deutschland vermieden werden.

Savedo unterstützt seine Kunden durch die entsprechenden Formblätter, um eine Doppelbesteuerung zu vermeiden.

Wie sicher ist mein Geld im Ausland?

Alle Partnerbanken residieren in Ländern, welche eine Einlagensicherung von mindestens 100.000 Euro vorsehen. Es ist unstrittig, dass hinter jedem nationalen Einlagensicherungsfonds am Ende der jeweilige Staat steht. Die Bonität des Landes spielt also in Bezug auf die Sicherheit der Einlagen ebenfalls eine Rolle. Wer sich ein genaueres Bild machen möchte, kann sowohl bei den Banken als auch bei den Länderratings auf die Einschätzung der Ratingagenturen Moody’s oder Fitch zurückgreifen. Generell gilt, auch für deutsche Banken, dass das Investment die Einlagensicherung je Anleger nicht übersteigen sollte.

Was vor zehn Jahren für das Gros der Sparer noch undenkbar war, beispielsweise ein Festgeld in Estland, ist heute dank der EU-Regulierung, Tagesgeschäft.

Savedo in den Augen der Insider

Zinsbroker sind noch eine recht junge Gattung bei der Geldanlage. Um so interessanter ist die Frage, wie die Brancheninsider Savedo einstufen. Beispielsweise wurde Savedo im Jahr 2016 mit dem ZinsAward ausgezeichnet, und von dem Nachrichtensender n-tv als bester Zinsbroker ausgezeichnet . Die Wirtschaftswoche hat sich dem Thema Festgeld Plus gewidmet und ein positives Fazit gezogen.

Der Service bei Savedo

Wer neue Wege geht, muss damit rechnen, dass er trotz eines extrem umfangreichen FAQ-Kataloges nicht alle individuellen Fragen der Kunden beantworten kann. Vor diesem Hintergrund stehen die Mitarbeiter bei Savedo von montags bis freitags in der Zeit zwischen 9:00 Uhr und 18:00 Uhr unter der Rufnummer 030 – 208 495 190 zur Beantwortung von Fragen zur Verfügung.

Der E-Mail-Kontakt ist unter der Adresse kundenservice@savedo.de möglich.

Zum Service zählt auch, den Anlegern alle notwendigen Dokumente und Informationen zur Vermeidung der Doppelbesteuerung als Download zur Verfügung zu stellen.

Fazit

Geld im Ausland anzulegen, war noch nie so einfach wie heute. Dabei bietet Savedo nicht nur das klassische Festgeld an, sondern mit dem Festgeld Plus eine Alternative zu Zertifikaten und mit dem FlexGeld eine renditestärkere Auswahlmöglichkeit zu klassischem Tagesgeld.

Die Möglichkeit, einen Teil der Ersparnisse in physisches Gold oder Silber zu investieren, dürfte ebenfalls für den einen oder anderen Anleger eine reizvolle Option sein.

Kostenloses Konto & aktuelle Zinsen in der Übersicht: www.savedo.de/zinsen

 

Tobias Kramer