Robo Advisor Test + Vergleich 2022 – Unsere Empfehlung

Ein neuer Begriff macht in der Finanzwelt die Runde – der Robo Advisor. Viele Anleger stellen sich die Frage, was sich dahinter verbirgt, möglicherweise eine neue Anlageklasse? Nein, Robo Advisor sind kein neues Anlageprodukt, sondern, basierend auf den immer schnelleren Rechnerkapazitäten, eine Form elektronischer Anlageberatung. Robo Advisor können aufgrund enormer Rechnerleistungen Millionen von wirtschaftlichen Kennziffern in kürzester Zeit abgleichen und darauf aufbauend eine Anlagestrategie entwickeln.

Robo Advisor Vergleich und Test

Kostenloser Robo Advidor Vergleich.

ETFs im Fokus

Aktuell konzentrieren sich Robo Advisor auf die Analyse von ETFs, Indexfonds, und erstellen für Investoren Anlagestrategien. Diese basieren auf dem Chance-Riskikoprofil des Sparers. Auf den ersten Blick unterscheidet sich dies nicht von einem Anlagegespräch mit Beratungsprotokoll bei einer Bank. Auf den zweiten Blick kommt jedoch die Objektivität der Maschine ins Spiel. Banker tendieren in der Regel dazu, die Produkte des eigenen Hauses anzubieten. Direktbanken sind hier schon einen Schritt weiter, da sie anbieterunabhängige Produktportfolios zur Verfügung stellen. In allen Fällen greift aber, dass Menschen, gleich, ob Banker oder autonom entscheidende Anleger nicht die Fähigkeit besitzen, die gleiche Menge von Daten zu verarbeiten und zu analysieren, wie die bei Robo Advisors eingesetzten Rechner. Der Vorteil von ETFs liegt zum einen darin, dass sie kostengünstig sind. Zum anderen ist es effizienter, einen Index zu analysieren, als Tausende von Einzeltitel.

Chancen und Risiken bei Robo Advisers

Die Chancen einer erfolgreiche Anlagestrategie unter zu Hilfenahme eines Robo Advisors liegen auf der Hand. Eine permanente computerbasierte Analyse der Fundamentaldaten der Märkte ermöglicht eine sofortige Umsetzung notwendiger Maßnahmen zur Optimierung der Anlagen. Der Nachteil liegt in der Methodik. Auf der einen Seite „entscheidet“ der Computer völlig autonom anhand der unterlegten Algorithmen. Auf der anderen Seite kann ein Systemabsturz im falschen Moment jahrelange Arbeit zunichtemachen. Es wird immer wieder deutlich, dass auch die sichersten Computersysteme Schwachstellen aufweisen. SSL-Verschlüsselungen wurden gehackt, Rechenzentren von Regierungen sind immer wieder Opfer von Hackerangriffen. Vom technologischen Standpunkt betrachtet, war es allerdings nur eine Frage der Zeit, wann voll automatisierte Wertpapierstrategien die manuelle Auswahl ablösen.

Für wen ist die Anlage mithilfe eines Robo Advisors sinnvoll?

Anleger, welche beispielsweise wenig Zeit haben, sich selbst um die Portfoliostruktur zu kümmern und gleichzeitig volles Vertrauen in Computer besitzen, sind die perfekte Zielgruppe. Wie bereits erwähnt, bieten Robo Advisor über den Einsatz von ETFs auch eine kostengünstigere Lösung als Investments mit herkömmlichen Fonds.

Wer allerdings den neuen Technologien eher skeptisch gegenübersteht, ist mit einem Portfolio, welches durch Robo Advisor erstellt wurde, nicht optimal bedient.

Robo Advisor stehen noch ganz am Anfang und sind nicht mit der bisherigen Computer-Unterstützung bei Portfoliozusammenstellungen vergleichbar. Es wird sich erst in einigen Jahren zeigen, wie intelligent diese Systeme tatsächlich sind und ob es ihnen gelingt, die Performance von Menschen zusammengestellter Portfolios zu schlagen.

Tobias Kramer