Kryptowährungen kaufen und verkaufen in Deutschland – Vergleich & Test von seriösen Plattformen

Auf dieser Seite stellen wir seriöse Plattformen für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen in Deutschland vor.

Kryptowährung handeln – Trading Plattformen im Vergleich & Test 2022

Diese Broker Plattformen können wir momentan empfehlen.

AnbieterInfoHandelbare
Währungen
Weiter
etoro
eToro
Das weltweit führende Social-Trading-Network.
Demokonto verfügbar.
Seriös: eToro ist vollständig reguliert.
Cryptowährungen handeln zu niedrigen Gebühren.
Mobile Smartphone App verfügbar.
Bitcoin Cash (BCH)
Bitcoin (BTC)
Dash
Ethereum Classic (ETC)
Ethereum (ETH)
Litecoin (LTC)
Ripple (XRP)
Weiter
24option
24Option
Cysec regulierter Broker.
Mindesteinzahlung 250 €.
Bitcoin Cash (BCH)
Bitcoin (BTC)
Dash
Ethereum (ETH)
Litecoin (LTC)
Ripple (XRP)
Weiter

Bitcoin und andere Kryptowährungen online kaufen und verkaufen

Bitcoins starteten ihre Rallye im Jahr 2012. Der Wert der Kryptowährung orientiert sich ausschließlich aus Angebot und Nachfrage. Die Kursentwicklung allein im Jahr 2017 zeigt, dass die Nachfrage offensichtlich gegeben ist. Es stellt sich natürlich die Frage, wofür Kryptowährungen, immerhin gibt es inzwischen über 100, gut sind und wer sie benötigt.

Zum einen stellen sie eine Option dar, auf ein Zahlungsmittel zurückzugreifen, welches frei von jeglichen Einflüssen nationaler Notenbanken ist. Darüber hinaus ermöglicht es, währungsraumübergreifende Zahlungen ohne Wechselkursschwankungen tätigen zu können – natürlich vorausgesetzt, der Verbraucher verfügt über genügend Einheiten einer solchen Währung.

Immer mehr Onlinehändler, nicht nur im Darknet, akzeptieren inzwischen zumindest Bitcoins.  Es gibt Vermutungen, dass auch Amazon Bitcoins akzeptieren wird.

Für die meisten Privatpersonen gelten Bitcoins aber in erster Linie als Spekulationsobjekt oder Anlageoption. Es stellt sich für viele jedoch die Frage, wie sie in Bitcoins investieren können.

Für ein Investment in Bitcoins und andere Kryptowährungen bieten sich unterschiedliche Möglichkeiten:

  • Kauf von Bitcoins über einen Marktplatz
  • Kauf über eine Börse
  • Erwerb eines Zertifikates auf Bitcoins
  • Handel mit CFDs auf Bitcoins

Die Entscheidung, auf welche Weise in Bitcoins investiert wird, hängt in erster Linie vom Verwendungszweck ab.

Kryptowährung Kauf über einen Marktplatz

Wer Kryptowährungen (engl. Cryptocurrencies) direkt erwerben möchte, benötigt dafür ein sogenanntes E-Wallet, eine elektronische Geldbörse, vergleichbar mit einem Konto bei PayPal. Dieses E-Wallet ist Voraussetzung, um eine Zahlung in Bitcoins oder einer anderen Kryptowährung empfangen zu können. Ein E-Wallet ist nichts anderes als ein Girokonto. Es verfügt allerdings über keine Kontonummer, sondern über eine Adresse. Während gerade bei einer Auslandsüberweisung die Banken kräftig die Hand aufhalten, entfallen bei einer Bitcoin-Transaktion diese Kosten.

Der bekannteste deutsche Marktplatz heißt bitcoin.de. Nach der Registrierung können die Nutzer hier Bitcoins kaufen und verkaufen. Der Kurs ergibt sich ausschließlich aus Angebot und Nachfrage und spiegelt damit den Wert der Kryptowährung sehr realistisch wider. Die Betreiber der Marktplätze erhalten für einen abgeschlossenen Deal eine kleine Gebühr. Diese fällt aber deutlich geringer aus als die Gebühren für Wechselstuben realer Währungen. Käufer und Verkäufer tragen die Gebühren je zur Hälfte.

Kauf über eine Börse

Der wesentliche Unterschied zwischen Marktplatz und Börse liegt darin, dass der Käufer auf einem Marktplatz selbst nach einem Angebot Ausschau hält, welches ihm zusagt. Der Kauf an der Börse erfolgt automatisiert. Der Käufer gibt die Anzahl der gewünschten „Münzen“ und den Kurs ein, den er bei einem Kauf maximal bereit ist zu zahlen. Besteht ein passendes Angebot, wird der Kauf ohne weiteres Zutun abgewickelt, wie bei einem Aktienkauf auch. Als Bezahlmöglichkeiten dienen in der Regel Kreditkarten. Die bekanntesten Börsen in Deutschland sind CEX.IO und Bitfinex. Beliebt ist auch Binance aus Shanghai.

Erwerb eines Zertifikates auf Bitcoins

Ein Zertifikat auf Bitcoins ist wie ein Zertifikat auf eine beliebige Aktie oder einen Rohstoff. Der Erwerber hält nicht den realen Bitcoin in den Händen, sondern eine abstrakte Verbriefung. Damit partizipiert er an der Wertsteigerung der Kryptowährung. Ermöglicht wird dies durch ein Zertifikat der Vontobel Bank auf Bitcoins. Das Open-End Zertifikat, ein Derivat ohne Laufzeitbegrenzung, bildet den Wert des Bitcoin gegenüber dem US-Dollar eins zu eins nach (ISIN DE000VL3TBC7). Voraussetzung für den Erwerb eines Bitcoin-Zertifikates ist lediglich ein Wertpapierdepot.

CFD Broker für Bitcoin

Während Zertifikate oder der Kauf tatsächlicher Bitcoins eine längere Haltedauer unterstellt, zielen CFDs auf Bitcoins auf die im CFD-Handel übliche kurze Haltedauer ab. Der Anleger erwirbt in diesem Fall keine Bitcoins, sondern ebenfalls nur ein abstraktes Recht daran. Ziel des CFD-Handel ist es, kurzfristig nur von der Kursentwicklung zu profitieren, ohne den Basiswert selbst zu besitzen. Voraussetzung dafür ist ein Handelskonto bei einem CFD Broker bzw. einem Forexbroker.

CFDs, in Deutschland als Hebelgeschäfte bekannt, bieten die Möglichkeit, ein Vielfaches des Gewinns auf das eingesetzte Kapital zu erwirtschaften. Lautet der Hebel 1 : 10, muss der Anleger nur ein Zehntel des Betrages investieren, den er tatsächlich traden möchte. Der Gewinn fließt ihm jedoch in voller Höhe zu.

Wer Bitcoins kauft, spekuliert in der Regel auf Kurssteigerungen. CFDs ermöglichen es, auch auf fallende Kurse eines Basiswertes zu setzen. Aufgrund der hohen Volatilität der Kryptowährungen setzt ein CFD darauf extrem gute Marktkenntnisse voraus.

Die Sicherheit der Investments

Während Zertifikate und CFDs nur die Gefahr einer falschen Kursentwicklung bieten, besteht bei dem Kauf „realer“ Münzen eine gewisse Gefahr. Wird der Gegenwert bei einem Broker verwaltet und dessen Rechner wird gehackt, sind die Bitcoins weg – ohne Wenn und Aber. Daher sollten Käufer ihre Coins selbst auf ihrem Rechner, besser noch auf einem externen Speichermedium verwahren. Idealerweise drucken sie ihr Investment, die Codenummer des jeweiligen Coins aus, und bewahren ihr Investment ganz klassisch in papierhafter Form auf.

Bitcoin, Ripple, IOTA, Ethereum

Bitcoin, Ripple, IOTA, Bitcoin Cash, Ethereum, Stellar, Verge.

All diese Cryptocurrencies (und weitere) können auf den oben vorgestellten Plattformen gehandelt werden.

Kryptowährung kaufen App

Alle oben vorgestellten Plattformen bieten auch eine App für das Handeln (kaufen und verkaufen) von Kryptowährungen per App.

PayPal

Kreditkarte

Bitcoin Zertifikat

Tobias Kramer