Virtuelle Kreditkarte

Virtuellen Kreditkarten sind noch nicht sehr weit verbreitet, erfreuen sich aber zunehmender Beliebtheit. Die Frage stellt sich, was genau eine virtuelle Kreditkarte ist. Plastikgeld kennt jeder, es findet sich in fast jedem Portemonnaie. Im Gegensatz dazu besteht eine virtuelle Kreditkarte nur aus einer Kreditkartennummer.

Virtuelle Prepaid Kreditkarte Erfahrungen

Virtuelle Kreditkarten (engl: Virtual Credit Card) hatten bislang nur einen Zweck, im Internet bei Onlineshops zu bezahlen. Inzwischen gibt es aber durch die Option, mit dem Handy auch in realen Geschäften zu bezahlen, die Möglichkeit, eine virtuelle Kreditkarte auch beim Einkauf um die Ecke einzusetzen. Es handelt sich dabei um eine Prepaid-Karte, die vor der Nutzung aufgeladen werden muss. Die Aufladung kann z.B. per PayPal, Sofortüberweisung, Lastschrift, eine Überweisung vom Girokonto oder per Handy geschehen. Darin unterscheidet sie sich ebenfalls von einer herkömmlichen Kreditkarte.

Die virtuelle Kreditkarte war ursprünglich für alle diejenigen geeignet, die aus Bonitätsgründen keine klassische Kreditkarte nutzen können und auch im täglichen Leben keine Kreditkarte benötigen, sondern diese nur für Online-Käufe benötigen. Mit der Möglichkeit, das Handy auch als Portemonnaie zu nutzen, hat sich dies grundlegend geändert.

Vergleich und Test 2022

vivid virtuelle kreditkarte sofort nutzen

Wir empfehlen die Virtuelle Kreditkarte von Vivid.Money (Testsieger in unserem Vergleich)

  • Virtuelle Card zur sofortigen Benutzung
  • Modernes Kartenkonto per App
  • Keine Schufa Prüfung
  • Mit Cashback
Direkt zum Vivid Money Antrag

 

Virtual MasterCard und Virtual Visa Card

Weitere empfehlenswerte Anbieter für virtuelle Visa und MasterCard Kreditkarten in Deutschland sind:

Keine Empfehlung:

Die Vorteile der virtuellen Kreditkarte

  • Eine virtuelle Kreditkarte kann nicht gestohlen werden.
  • Da für den Einsatz ein Guthaben notwendig ist, kann es am Ende des Monats zu keiner bösen Überraschung aufgrund zu hoher Ausgaben kommen.
  • Die virtuelle Kreditkarte kann weltweit online verwaltet werden und man kann sie sofort nutzen.
  • Die virtuelle Kreditkarte kann auch von Personen genutzt werden, die keinen Zugang zu einer klassischen Kreditkarte haben.
  • Die virtuelle Kreditkarte bietet beim Online-Shoppen die gleichen Vorteile, wie eine reale Kreditkarte.
  • Immer mehr Geschäfte bieten die Möglichkeit, des bargeldlosen Bezahlens mittels Handy. Hier kommt die virtuelle Kreditkarte ebenfalls zum Einsatz.

Die Nachteile der virtuellen Kreditkarte

  • Im Ausland nutzt diese Karte nichts, Barverfügungen an Geldautomaten sind nicht möglich.
  • Der Karteninhaber muss vor dem Einsatz immer erst prüfen, ob das Guthaben ausreichend ist.

Die Kosten

Die meisten Anbieter verzichten auf Kosten für diese Form der „Wegwerf-Kreditkarte“. Einige Emittenten berechnen jedoch eine Jahresgebühr, in der Spitze beträgt diese 24 Euro im Jahr. Da die virtuelle Prepaid Kreditkarte aufgeladen werden muss, berechnen einige Anbieter Kosten für die Gutschrift einer Überweisung. In einem Fall belaufen sich die Kosten auf einen Euro pro Überweisung, in einem anderen Fall drei Prozent des Gutschriftbetrages, mindestens ein Euro. Es gibt aber durchaus auch Anbieter, welche eine virtuelle Kreditkarte völlig kostenlos zur Verfügung stellen.

Kauf an der Tankstelle

An der Tankstelle gibt es in Deutschland keine virtuellen Kreditkarten zu kaufen. Wer an der Tankstelle eine Karte für anonymes Bezahlen im Internet kaufen möchte, dem empfiehlt sich die paysafecard.

PayPal

Momentan sind keine virtuellen Kreditkarten bekannt, die sich per PayPal aufladen lassen. Einige Anbieter haben diese Möglichkeit in letzter Zeit abgeschafft.

Online Kreditkarte

www.netbank.de/online-kreditkarte

Sofort verfügbar

Die Netbank Virtual MasterCard ist fast sofort zum Einsatz verfügbar: www.netbank.de/virtuelle-kreditkarte

DKB

Die DKB bietet momentan keine virtuelle Kreditkarte aber eine kostenlose reguläre Visa Card: www.dkb.de/kostenlose-visa-card

Bernhard Kramer