Kredit aufnehmen: Online Vergleich + Ratgeber 2015

Herzlich willkommen auf dem ZKA Finanzportal. Bei uns finden Sie Informationen und Fachartikel rund um das Thema Kredit aufnehmen und was es dabei zu beachten gibt.

Kredite sind der Motor unserer Konjunktur. Dies ist nicht erst seit jüngerer Zeit der Fall. Schon im 14. Jahrhundert wurde in Italien die erste Staatsanleihe ausgegeben. Konsumentenkredite schauen in Deutschland immerhin auf eine rund 60 Jahre alte Tradition zurück. Gleich ob Autokauf oder eine millionenschwere Unternehmensfinanzierung – ohne Kredite würde unser Wirtschaftssystem nicht funktionieren. Private Verbraucher können auf die unterschiedlichsten Darlehen zurückgreifen, die sich abhängig vom Finanzierungsbedarf anbieten.

Wir wollen Ihnen hier zunächst die wichtigsten Verbraucherkredite vorstellen und das Thema Kreditaufnahme von allen Seiten beleuchten.

Welche Kredite gibt es?

Ratenkredit

Die Situation dürfte hinlänglich bekannt sein – der Anblick der alten Küche wird von Tag zu Tag unerträglicher. Für eine neue Einrichtung fehlt allerdings das notwendige finanzielle Polster. Die Lösung findet sich in einem Ratenkredit. Ratenkredite werden je nach Kreditinstitut in einer Höhe von bis zu 100.000 Euro und mit Laufzeiten von bis zu 120 Monaten ausgegeben.

Freier Verwendungszweck

Solche Volumina mit entsprechenden Laufzeiten sind allerdings die Ausnahme. Im Durchschnitt beträgt die Kreditsumme rund 20.000 Euro mit einer Darlehenslaufzeit von fünf Jahren. Die Darlehen werden zur freien Verwendung ausgezahlt, das heißt, der Kreditnehmer kann mit dem Geld machen, was er möchte. Einzige Ausnahme ist der Autokredit, auf den wir noch an anderer Stelle eingehen.

Die Rückzahlung erfolgt in gleichbleibenden Raten, der Zinssatz steht für die gesamte Laufzeit fest. Die Besicherung erfolgt in der Regel durch eine Gehaltsabtretung. Vor diesem Hintergrund ist es gerade für Selbstständige schwierig, einen Ratenkredit aufzunehmen. Nur wenige Banken bieten diese Option. Ursache dafür ist, dass Ratenkredite inzwischen völlig standardisiert vergeben werden. Die Rede ist von einem industrialisierten Kreditprozess, der abgesehen von der Gehaltsabtretung von der Prüfung von weiteren Sicherheiten absieht.

Ratenkredit Online aufnehmen: Direktbanken bieten günstigere Konditionen als Hausbank

Für viele Menschen war die Aufnahme eines Kredites früher fast schon ehrenrührig. Dies hat sich in den letzten Jahren aber deutlich geändert. Kredite sind heute eine Ware wie jede andere auch. Daher gilt auch beim Kredit aufnehmen, dass Verbraucher die Preise, sprich die Zinsen, vergleichen. Idealerweise bietet sich dafür z.B. unser Online Kreditvergleich an, welcher mit einem Klick die preisgünstigsten Anbieter übersichtlich auflistet.

Es wird dabei schnell deutlich, dass die Direktbanken gegenüber den Filialinstituten die deutlich günstigeren Konditionen anbieten. Der Einzelhandel, nicht nur die Autoverkäufer, geht immer mehr dazu über, ebenfalls Ratenkäufe zu ermöglichen. Dennoch lohnt ein Kreditvergleich im Vorfeld einer Anschaffung auf jeden Fall, da es auch auf das Kleingedruckte ankommt.

Die Rahmenbedingungen

Neben den Zinsen spielen bei der Entscheidung zugunsten eines Anbieters noch andere Faktoren eine Rolle:

  • Einige Banken ermöglichen ein oder zweimal im Jahr eine einmonatige Ratenpause.
  • Vorzeitige teilweise oder vollständige Rückzahlungen sind nicht bei allen Instituten möglich. Das Gesetz sieht eine Vorfälligkeitsentschädigung von 0,5 Prozent bei einer Restlaufzeit von weniger als einem Jahr auf die verbliebene Summe vor und ein Prozent bei einer Dauer von mehr als zwölf Monaten.
  • Bei einigen Instituten hängt der Zinssatz von der Bonität des Antragstellers und der Darlehenslaufzeit ab. Andere Banken bieten laufzeit- und bonitätsunabhängige Zinsen an.

Bonitätsabhängige Kreditzinsen

Die Zinsangaben bei den Angeboten erfolgen bei bonitätsabhängigen Zinsen in Form einer Bandbreite. Da die Banken jedoch keine einheitlichen Kriterien bei der Bonitätsprüfung unterlegen, kann es durchaus sein, dass der günstigste Anbieter im Vergleich beim individuellen Angebot nur noch auf Rang zwei oder drei liegt. Es empfiehlt sich daher, grundsätzlich Angebote von mehreren Instituten einzuholen. Nur so ist sichergestellt, dass ein Kreditnehmer wirklich das günstigste Angebot vorliegen hat. Die Mehrfachanfrage hat keine Auswirkung auf die Schufa.

Dispo-Kredit

Die einfachste und schnellste Form der Kreditaufnahme ist zweifelsfrei der Dispokredit. Beim Dispo handelt es sich um eine schlichte Kontoüberziehung. Banken räumen ihren Kunden auf dem Girokonto bei entsprechender Bonität die Möglichkeit ein, über das Guthaben hinaus zu verfügen. In der Regel beträgt der Überziehungsrahmen das dreifache Monatseinkommen.

Der Dispo wird rein auf den Kontoinhaber abgestellt, besondere Sicherheiten werden nicht gestellt. Im Gegensatz zu einem Ratenkredit entfällt auch die Gehaltsabtretung. Der Haken bei einem Überziehungskredit liegt allerdings in den Zinsen. Diese sind überdurchschnittlich hoch und belaufen sich nicht selten auf 15 Prozent und mehr.

Vor diesem Hintergrund eignet sich der Dispo auch nur für kurzfristige Inanspruchnahme. Für größere Anschaffungen sollte auf andere Alternativen zurückgegriffen werden. Für den Dispokredit besteht darüber hinaus auch keine Rückzahlungsvereinbarung. Genaugenommen darf sich der Kontoinhaber, solange er möchte, innerhalb des Kreditrahmens bewegen.

Rahmenkredit

Beim Rahmenkredit handelt es sich um eine Mischung aus Dispo- und Ratenkredit. Der Kreditnehmer erhält ein Konto, welches mit einem Kreditrahmen ausgestattet ist. Damit ähnelt dieser Kredit dem Dispo. Zinsen fallen nur für den tatsächlich in Anspruch genommenen Kredit an. Im Gegensatz zum Dispo zahlt der Kreditnehmer aber jeden Monat eine im Vorfeld vereinbarte Rate zurück, sodass der Kredit jeden Monat teilweise zurückgeführt wird. Die Zinsen liegen oberhalb eines Ratenkredites, aber deutlich unter denen eines Dispos.

Der Rahmenkredit ist somit eine günstigere Alternative zum Dispokredit.

Rahmenkredit Vergleich – Die Konditionen deutscher Banken in einer tabellarischen Übersicht.

Kredit über die Kreditkarte aufnehmen (Kreditrahmen / Verfügungsrahmen)

Bei einer Kreditkarte denkt fast jeder Verbraucher automatisch daran, dass damit Rechnungen im Einzelhandel bezahlt werden. Klassische Kreditkarten sind daher mit einem Kreditrahmen ausgestattet, bis zu dessen Höhe die Bezahlung erfolgen kann. Der Karteneigentümer kann so also effektiv einen Kredit aufnehmen.

Die Tatsache, dass man mit einer Kreditkarte auch Barverfügungen vornehmen kann, lässt der Kreditkarte aber noch eine weitere Funktion, die des Barkredites zukommen.

Die meisten Kreditkartenanbieter ermöglichen es inzwischen, dass der offene Saldo nicht am Ende des Monats in einer Summe vom Girokonto abgebucht wird, sondern eine Ratenzahlung möglich ist. Auf diese Art kann kann der Karteninhaber auch einen „Kredit“ aufnehmen. Dabei darf aber nicht vergessen gehen, dass die Kartenemittenten für den verbliebenen offenen Saldo Zinsen teilweise bis zu 18 Prozent pro Jahr berechnen. Ein klassischer Ratenkredit stellt sich in diesem Fall als die bessere Lösung dar.

Autokredit

Wer sich ein neues Auto zulegen möchte und dieses finanzieren will, kann auf mehrere Optionen zurückgreifen. Zum einen natürlich auf die Händlerfinanzierung. Trotz der auf den ersten Blick extrem niedrigen Raten lauern hier allerdings einige Fallstricke. Zum einen sind die Laufzeiten sehr kurz, was wiederum eine relativ hohe Belastung bedeutet. Zum anderen bieten Händlerkredite nicht die Flexibilität wie ein spezieller Autokredit bei einer Bank.

Andererseits können die Kreditnehmer einen klassischen Ratenkredit aufnehmen, der allerdings zweckgebunden ist. Spezielle Autokredite sind günstiger als ein Ratenkredit zur freien Verwendung, da als zusätzliche Sicherheit der KFZ-Brief abgetreten wird. Kommt ein Darlehensnehmer seinen Verpflichtungen nicht nach, kann die Bank das Auto weiterverwerten, um die Restschuld zumindest teilweise zu tilgen. Mit einer Einbauküche ist dies nicht möglich. Eine spezielle Finanzierungsvariante stellt bei der Autofinanzierung der sogenannte Ballonkredit dar.

Autokredit Vergleich (Konditionen für zweckgebundende Autokredite verschiedener Banken)

Schlussrate als Dreh- und Angelpunkt

Bei einer Ballonfinanzierung entspricht die Schlussrate dem Restwert des Fahrzeuges am Ende der vereinbarten Kreditlaufzeit. Damit werden die anfänglichen Raten niedrig gehalten, die Schlussrate, der Ballon, fällt dagegen deutlich höher aus. Zum Ende der Darlehenslaufzeit hat der Kreditnehmer bei der Ballonfinanzierung drei Möglichkeiten.

  • Der Darlehensnehmer gibt das Fahrzeug an den Händler zurück. Damit ähnelt die Ballonfinanzierung dem Leasing.
  • Der Darlehensnehmer löst die Schlussrate mit einer Einmalzahlung ab und übernimmt den Wagen.
  • Die letzte Rate wird im Rahmen einer Anschlussfinanzierung durch einen weiteren Kredit abgelöst.

Die Ballonfinanzierung empfiehlt sich für diejenigen, welche noch nicht wissen, ob sie das Auto tatsächlich behalten möchten, hat aber dem Leasing gegenüber den Vorteil, dass der Kreditnehmer auch Eigentümer des Autos ist und auf die Raten keine Mehrwertsteuer anfallen.

Grundsätzlich gilt auch bei einem Autokredit, dass ein Vergleich der Konditionen sinnvoll ist. Selbst wenn ein Händler eine Null-Prozent-Finanzierung anbietet, muss diese in der Summe nicht die günstigste Lösung sein.

Kredit ohne Schufa

„Kredite auch bei negativer Bonität“, „Kredit ohne Schufa“ – so und ähnlich lauteten die Anzeigen der Kreditvermittler in den Printmedien früherer Jahre. Sowohl dem Kredit ohne Schufa als auch den Vermittlern haftete dabei jedoch der Ruf des Unseriösen an. Diese Annahme ist jedoch, abhängig vom Anbieter, nicht immer korrekt. Es ist unstrittig, dass sich gerade in diesem Kreditmarkt zahllose schwarze Schafe tummeln, die gar nicht die Absicht haben, ein Darlehen zu vermitteln. Verbraucher erkennen sie an diesen Sachverhalten:

  • Vor Beginn jeder Form von Tätigkeit verlangen die Vermittler eine Gebühr.
  • Die Kreditvergabe sei vom vorherigen Abschluss einer Lebensversicherung oder eines Bausparvertrages abhängig, um die Bonität zu erhöhen. Dies ist schlichtweg Blödsinn, der Vertragsabschluss ist das einzige Ziel.

Bei diesen Angeboten heißt es „Finger weg!“

Der seriöse Kredit ohne Schufa

Seriöse Vermittler verlangen vom Kreditnehmer keinerlei Gebühren. Sie erhalten ihr Geld ausschließlich vom Kreditnehmer in Form einer Provision, ähnlich einem Versicherungsmakler. Kredite ohne Schufa stammen in der Regel aus der Schweiz, daher auch der Begriff „Schweizer Kredit“. Die Schweiz kennt keine Institution ähnlich der Schufa, weshalb die Schufa-Anfrage entfällt. Ein Kredit ohne Schufa bedeutet aber nicht, dass jeder ein solches Darlehen erhält. Schweizerische Finanzdienstleister arbeiten auch nach betriebswirtschaftlichen Prinzipien, auch bei der Kreditvergabe. Folgende Voraussetzungen muss ein Darlehensnehmer erfüllen:

  • Volljährigkeit
  • Wohnsitz in Deutschland
  • Möglichst ein ungekündigtes Arbeitsverhältnis
  • Gehaltsabtretung wünschenswert
  • Für Selbstständige die Stellung von Sicherheiten

Ein Kredit ohne Schufa aufzunehmen kann durchaus sinnvoll sein. Plant ein Darlehensnehmer eine größere Anschaffung zu einem späteren Zeitpunkt, benötigt aber kurzfristig eine kleinere Summe, bietet ein Schufa-freier Kredit eine Lösung. Da hierzulande kein Eintrag erfolgt, verbaut er sich mit diesem Darlehen nicht die Möglichkeit, später einen Kredit in Deutschland, beispielsweise eine Baufinanzierung, aufzunehmen. Sowohl bei der Auszahlung des Kredites als auch bei der späteren Rückführung bieten die Institute größtmögliche Anonymität. Die Kreditnehmer haben zum einen die Wahl, den Geldbetrag entweder auf ihr Konto überweisen zu lassen und die Raten künftig vom Konto abbuchen zu lassen. Alternativ dazu kann der Kreditbetrag über die Post bar ausgezahlt werden. Die Raten kann der Kreditnehmer als Bareinzahlung bei einer beliebigen Bank zurückführen.

Kredite ohne Schufa haben durchaus ihre Existenzberechtigung, nicht nur bei schwacher Bonität. Als „Nebenbeikredit“ sind sie hervorragend geeignet.

Seriöse Vermittler für einen Kredit ohne Schufa im Vergleich.

Informationen zum SCHUFA Scoring.

Kredit von privat

Kreditgesuche an private Geldgeber sind nichts Neues. Neu sind jedoch sogenannte Kreditplattformen für „Kredite von privat an privat“. Auf den ersten Blick scheine sich dies Plattformen an Darlehensnehmer zu wenden, die bei den Banken durch das Raster fallen. Unstrittig ist, dass die Chancen, hier ein Darlehen zu erhalten, auch wenn die Bank abgelehnt hat, durchaus noch gegeben sind. Allerdings durchlaufen die Darlehensnehmer auch bei einem Kredit von privat eine Bonitätsprüfung. Die Vorgehensweise ist relativ einfach. Der Darlehensnehmer stellt nach erfolgter Bonitätsprüfung sein Darlehensgesuch auf der Plattform ein. Je umfangreicher er sein Finanzierungsprojekt erläutert und je transparenter er sich selbst darstellt, um so größer sind natürlich die Erfolgsaussichten. Auch für eine Kreditplattform gilt, dass das Risiko des Kreditausfalls im Zins eingepreist ist. Die Geldgeber, private Anleger, haben unterschiedliche Risikoprofile. Es gibt durchaus Anleger, die bereit sind, ein überdurchschnittliches Kreditausfallrisiko einzugehen, wenn sie dafür einen höheren Zinssatz erhalten.

Kredite von privat erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Dabei greifen nicht nur Verbraucher mit schwächerer Bonität darauf zurück, im Gegenteil. Der Reputationsverlust der Banken und Sparkassen in den letzten Jahren führte dazu, dass auch Personen, die dort ohne Probleme ein Darlehen erhalten würden, die etablierten Institute aus Prinzip lieber umgehen. Anlegern, die Investments suchen, die besser rentieren als Tagesgelder oder Anleihen, aber auf die Kursschwankungen der Aktienbörsen verzichten möchten, finden hier die entsprechende Alternative.

Kredite von Privat aufnehmen – Übersicht der Plattformen

Sofortkredit

Der Begriff Sofortkredit ist zweideutig. Als Darlehensnehmer mag man denken, dass der Sofortkredit sofort ausgezahlt wird. Dies ist nicht ganz richtig, allerdings unterscheiden sich Sofortkredite durchaus in der Abwicklung von einem klassischen Ratenkredit. Wer über einen Kreditvergleich einen Sofortkredit auswählt, erhält das Angebot innerhalb weniger Minuten per E-Mail zugesendet.

Von diesem Zeitpunkt an ist der Darlehensnehmer allerdings gefordert, seinen Beitrag zur schnellen Auszahlung zu leisten. Um schnellstmögliche Liquidität zu gewährleisten, sollte er daher alle notwendigen Unterlagen, Kreditantrag, Gehaltsnachweise etc. schnellstmöglich im Rahmen des Post-Identverfahrens (gültiger Personalausweis oder Reisepass mit Wohnsitzbestätigung sind Voraussetzung!) an die Bank zurücksenden. Liegen die Unterlagen komplett vor, erfolgt die Auszahlung des Sofortkredites unverzüglich. Die Postlaufzeit für die Rücksendung der Unterlagen darf dabei aber nicht vergessen werden. Sofortkredite unterscheiden sich nicht in den Konditionen klassischer Ratenkredite.

Beamtenkredit

Beamte genießen aufgrund ihres extrem sicheren Beschäftigungsverhältnisses bei Banken einen besonderen Bonus. Kreditzinsen orientieren sich im Rahmen der Bonitätsprüfung auch am Kreditausfallrisiko. Dieses hängt auch von der Branche ab, in der ein Darlehensnehmer beschäftigt ist. Trotz absolut geordneter finanzieller Verhältnisse wird ein Kreditnehmer, der beispielsweise im Baugewerbe tätig ist, aufgrund eines höheren Arbeitsplatzverlustrisikos gegenüber anderen Berufsgruppen benachteiligt.

Für Beamte gilt genau das Gegenteil. Da eine Entlassung nur bei einem gravierenden Verstoß gegen das Beamtenrecht möglich ist, entfällt faktisch das potenzielle Risiko der Arbeitslosigkeit. Vor diesem Hintergrund statten die Kreditinstitute Beamtenkredite mit günstigeren Zinsen aus als Darlehen für klassische Arbeitnehmer.

Kredit für Selbstständige

Auch Selbstständige und Unternehmer kommen einmal in die Situation, dass sie kurzfristig Liquidität benötigen, beispielsweise, weil das Auto unverhofft seinen Geist aufgegeben hat. Einen Ratenkredit für Selbstständige vergeben jedoch nur sehr wenige Institute. Voraussetzung ist eine mindestens zwei- oder dreijährige Selbstständigkeit mit nachgewiesenen Gewinnen in dieser Zeit. Da eine Gehaltsabtretung wie bei Arbeitnehmern nicht möglich ist, müssen Selbstständige andere Sicherheiten stellen.

Es ist für Selbstständige nicht unmöglich, einen Ratenkredit zu bekommen, nur beißen sie bei den meisten Banken und Sparkassen mit einer solchen Anfrage auf Granit. Ein Kreditvergleich zeigt explizit die Angebote, welche sich speziell an Selbstständige richten.

Kredite für Selbständige und Unternehmer im Vergleich – Zinsvergleich deutscher Banken

Kredit für Studenten und Auszubildende

Für Studenten und Auszubildende ist es schwierig, einen Kredit zu bekommen. Zum einen müssen sie auf jeden Fall volljährig sein. Azubis können theoretisch einen Kredit aufnehmen, solange die Rate durch die Ausbildungsvergütung gedeckt ist und genügend Spielraum besteht. Auf der anderen Seite muss das Darlehen jedoch vor Ende der Ausbildung zurückgeführt werden, da nicht garantiert ist, dass nach dem Ausbildungsende auch eine Übernahme in den ausbildenden Betrieb erfolgt.

Studenten benötigen ein regelmäßiges Einkommen, um einen Kredit aufnehmen zu können. BAföG wird nicht angerechnet, da es nicht pfändbar ist. Gehen Studenten keiner regelmäßigen Beschäftigung mit Arbeitsvertrag nach, benötigen sie einen Bürgen, der alle Anforderungen an einen klassischen Kreditnehmer erfüllt. Gleiches gilt im Grunde auch für Azubis.

Kredit für Arbeitslose

Wer vorübergehend aus dem Erwerbsleben ausgeschieden ist, hat keine Chance, in Deutschland einen Kredit zu erhalten. Kann der Darlehensnehmer das Darlehen nicht mehr bedienen, hat die Bank keine Chance, das Arbeitslosengeld zu pfänden. Wer ohne feste Beschäftigung ist, sollte generell von einer Darlehensaufnahme absehen, selbst wenn er Sicherheiten bieten könnte. Immer wieder finden sich Angebote für „Kredite auch für Arbeitslose“. Diese können aber kaum seriöser Natur sein. Wer sein Arbeitslosengeld einmal genau durchrechnet, wird feststellen, dass dieses kaum ausreichend ist, um über einen längeren Zeitraum ein Darlehen zu bedienen. Seriöse Vermittler und Banken werden in diesem Fall niemals ein Angebot unterbreiten.

Baufinanzierung

Neben dem Dispo- und dem Ratenkredit dürfte die Baufinanzierung zu den populärsten Darlehen zählen. Wer sich den Traum von den eigenen vier Wänden oder einer zusätzlichen Altersvorsorge durch eine vermietete Immobilie erfüllen möchte, benötigt in den meisten Fällen einen Hauskredit. Dieser unterscheidet sich in einem ganz wesentlichen Punkt von allen anderen Darlehensarten.

Hypothekenkredite gehen grundsätzlich mit einer dinglichen Besicherung einher. Dies bedeutet, dass für das finanzierende Institut im Grundbuch eine Grundschuld eingetragen wird. Grundschulden haben die klassische Hypothek weitgehend abgelöst und machen heute rund 90 Prozent der dinglichen Sicherheiten aus. Hintergrund ist, dass eine Grundschuld losgelöst von der tatsächlichen Restschuld bestehen kann, eine Hypothek im Grunde mit jeder erfolgten Tilgung reduziert werden muss. Geblieben ist allerdings der Begriff „Hypothekendarlehen“.

Höhe der Bauzinsen

Die Hypothekenzinsen orientieren sich in erster Linie an zwei Eckpunkten:

  • Dauer der Zinsfestschreibung
  • Höhe des Beleihungsauslaufs

Der Beleihungsauslauf oder Beleihungsrahmen definiert die Relation zwischen dem Beleihungswert des Objektes und der tatsächlichen Höhe des Darlehens. Dabei gelten folgende Größenordnungen:

  • Bis 40 Prozent
  • Bis 60 Prozent
  • Bis 80 Prozent
  • Über 80 Prozent

Versicherer gewähren Darlehen in der Regel bis zu 40, teilweise auch bis zu 50 Prozent des Beleihungswertes, Hypothekenbanken bis zu 60 Prozent. Banken und Sparkassen finanzieren bis zu 80 Prozent und mehr. Der Beleihungswert ist selten zu 100 Prozent mit dem Verkehrswert einer Immobilien identisch. Während sich der Verkehrswert aus Angebot und Nachfrage ergibt, liegen der Ermittlung des Beleihungswertes ganz klare Vorgaben in Bezug auf Bausubstanz und Lage der zu finanzierenden Immobilie zugrunde. Benötigt ein Immobilienerwerber ein Darlehen in Höhe von 80 Prozent des Beleihungswertes und möchte über eine Hypothekenbank finanzieren, so übernimmt diese die ersten 60 Prozent. Die Differenz wird durch die assoziierte Geschäftsbank über das sogenannte 1b-Darlehen mit einem Zinsaufschlag von 0,5 Prozent finanziert.

Bausparen

Zu Zeiten hoher Zinsen kommt den Bausparkassen eine besondere Rolle zu. Zinsen von Bauspardarlehen liegen normalerweise deutlich unter den klassischen Hypothekenzinsen. Dafür müssen die Erwerber aber zunächst einige Jahre einen Eigenanteil ansparen, die Tilgung selbst liegt auch deutlich über der eines klassischen Darlehens. Der Vorteil liegt am Ende in den in der Summe niedrigeren Zinsen. Zu Zeiten historisch niedriger Zinsen, wie es momentan der Fall ist, lässt sich jedoch über ein herkömmliches Baudarlehen über eine Bank preiswerter finanzieren, wie ein Bauzinsenvergleich deutlich macht.

Die Zinsbindung

Baufinanzierungen laufen in der Regel über 20 Jahre und mehr. Wichtig ist daher die Zinsbindung. Je länger diese gewählt wird, um so sicherer ist der Immobilienerwerber in Bezug auf eine Veränderung der monatlichen Belastung. Bei einer Zinsfestschreibung von fünf Jahren und einem Tilgungssatz von einem Prozent hat am Ende der fünf Jahre kaum eine Tilgung stattgefunden. Zogen die Zinsen in der Zwischenzeit deutlich an, fällt die Anschlussfinanzierung erheblich teurer aus, als zu Beginn kalkuliert war. Bei einer kurzen Zinsfestschreibung sollten die Darlehensnehmer daher eine extrem hohe Tilgung wählen, um die Restschuld soweit zu senken, dass auch ein Zinsanstieg keine Katastrophe bedeutet. Idealerweise wählen die Kreditnehmer aber eine möglichst lange Zinsfestschreibung, um so das Risiko steigender Zinsen zu minimieren.

Worauf es bei der Baufinanzierung sonst ankommt

Wie im vorherigen Abschnitt erwähnt, spielt die Zinsbindungsdauer eine entscheidende Rolle. Daneben sind aber noch weitere Faktoren wichtig. Eine Finanzierung begleitet den Immobilienerwerber über sehr viele Jahre. Niemand weiß zu Beginn, wie sich seine wirtschaftliche Situation entwickeln wird. Bekanntermaßen ist kein Kredit der beste Kredit. Besteht die Option, das Darlehen ganz oder teilweise vorzeitig abzulösen, verlangen viele Banken eine Vorfälligkeitsentschädigung für die entgangenen Zinsen. Bei der Auswahl eines Finanzierers ist es sinnvoll, sich für ein Institut zu entscheiden, welches jährliche Sondertilgungen ohne eine Entschädigung zulässt. In den meisten Fällen können so zehn Prozent der Restschuld einmal im Jahr getilgt werden. Wer ein Haus neu baut, ruft das Darlehen nicht in einer Summe, sondern abhängig vom Baufortschritt ab. Für die Bereithaltung der Gelder berechnen die Banken die sogenannten Bereitstellungszinsen. Diese belaufen sich auf 0,25 Prozent pro Monat. Einige Banken verlangen den Bereitstellungszins bereits ab dem 31. Tag, andere erst ab dem 180. Tag. Ein Vergleich macht also Sinn.

Bezüglich des Eigenkapitals gilt nach wie vor bei Eigennutzung die Regel, dass die Erwerber 20 Prozent des Kaufpreises zuzüglich der Erwerbsnebenkosten aus eigenen Mitteln aufbringen sollten, damit es sich um eine solide Finanzierung handelt. Bei Fremdvermietung ist es aus steuerlichen Gründen durchaus angemessen, das Objekt voll zu finanzieren.

Warum bekomme ich keinen Kredit?

Es kommt immer wieder vor, dass eine Kreditanfrage einmal abgelehnt wird. Die Gründe dafür sind eng begrenzt. Entweder fällt das Kreditgesuch in Relation zum frei verfügbaren Einkommen des Antragstellers zu gering aus, oder die Bonitätsanforderungen werden nicht erfüllt. Möchte man einen Kredit aufnehmen, so spielt bei der Bonität zum einen das Schufa-Scoring eine Rolle, zum anderen das Einkommen respektive die Anhängigkeit weiterer Darlehen. Als Ablehnungsgründe gelten auf jeden Fall

  • Bezug von ALG I oder ALG II
  • Bezug von Krankengeld
  • Lohnersatzleistungen generell
  • Ein zu hohes Alter des Antragstellers
  • Bezug von BAföG
  • Eine laufende oder anstehende Privatinsolvenz

Banken setzen in Bezug auf das Alter des Antragstellers Grenzen. Diese variieren und

liegen zwischen 70 und 72 Jahren. In diesem Fall hilft nur eine Bürgschaft einer jüngeren Person weiter. Wer ausschließlich von Gelder der öffentlichen Hand lebt, erhält ebenfalls keinen Kredit, da diese Gelder im Zweifelsfall bei einem notleidenden Darlehen nicht gepfändet werden können.

Bestehen bereits weitere Darlehen, kann eine Zusammenfassung der Weg sein, den erhöhten Kreditbedarf in der Summe zu erhalten. Übersteigt die Ratenhöhe das frei verfügbare Einkommen, wird das Darlehen ebenfalls nicht genehmigt. Ein zweiter Antragsteller hilft häufig, doch einen Kredit zu erhalten.

Wie viel Kredit kann ich mir leisten?

Bevor ein Darlehensnehmer einen Kreditantrag stellt, sollte er zunächst selbst ermitteln, wie viel Kredit möglich ist. Dabei geht es nicht darum, wie hoch die Rate „gefühlt“ ausfallen kann, sondern darum, wie hoch das frei verfügbare Nettoeinkommen tatsächlich ausfällt. Die Kreditinstitute ermitteln diesen Satz anhand der Kontoauszüge der letzten drei Monate. Es ist folglich ein Leichtes, bereits im Vorfeld zu klären, wie hoch die monatliche Rate ausfallen kann, damit die Bank zustimmt.

Es lässt sich keine Aussage dazu treffen, wie hoch das Einkommen für eine bestimmte Kredithöhe ausfallen muss, da die Lebenshaltungskosten individuell anfallen. Eine dem Antrag beigefügte detaillierte Haushaltsrechnung bringt ebenfalls „Pluspunkte“, da der Kreditnehmer damit seine Ernsthaftigkeit im Umgang mit Geld dokumentiert. Fällt das freie Einkommen zu gering aus, macht es Sinn, im Vorfeld des Kreditantrages zu ermitteln, welche Kosten eingespart werden können, und dies dem Institut im Zusammenhang mit dem Antrag mitzuteilen.

Eine weitere Möglichkeit besteht darin, die Darlehenslaufzeit entsprechend zu verlängern, um die monatliche Belastung durch einen niedrigeren Tilgungssatz zu reduzieren. Kreditnehmer sollten eines nicht vergessen: Kredite sind eine Ware, welche die Banken verkaufen müssen. Als Käufer kann man die Verkaufsentscheidung durchaus beeinflussen.

Sind sie auf der Suche nach der Deutschen Kreditwirtschaft (kurz DK)? Diese ist als Zusammenschluss des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, des Bundesverbandes deutscher Banken, des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes und des Verbandes deutscher Pfandbriefbanken die Interessenvertretung der kreditwirtschaftlichen Spitzenverbände. Die Deutsche Kreditwirtschaft ist im August 2011 aus dem Zentralen Kreditausschuss (ZKA) hervorgegangen und führt dessen Arbeit fort.

Diese Seite steht in keinem Zusammenhang mit der Deutschen Kreditwirtschaft, dem Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken, dem Bundesverbandes deutscher Banken, dem Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands, dem Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes und dem Verband deutscher Pfandbriefbanken.